Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/bibi.s-world

Gratis bloggen bei
myblog.de





Klartext

Na machen wir uns mal nichts vor. Ich flüchte mich hier in diese Edward-Bella Romanze um vor meiner eigenen Realität zu fliehen und die Hoffnung nicht vollends zu Verlieren. Es sieht doch nunmal so aus: Meine eine große Liebe habe ich vor Ewigkeiten unerfüllt hinter mir gelassen und auch wenn ich es wieder versucht habe ist und bleibt dieses Gefühl unerreichbar. Wahrscheinlich bin ich die meiste Zeit meines Lebens allein weil ich mich nicht mit weniger als dem zufrieden geben will, vielleicht aus Angst vor dem Schmerz, eventuell habe ich auch nur zu hohe Erwartungen und Ansprüche an einen möglichen Partner, doch wahrscheinlicher ist es das ich nach all der Zeit einfach zu sehr auf dieses Singleleben festgefahren bin. Ich bin eben kaum bis gar nicht kompromissbereit, treffe die meisten Entscheidungen sehr spontan und denke nicht das ich damit klar käme vorher alles besprechen und planen zu müsen, geschweigedenn bei jedem Schritt das Gefühl zu haben ein schlechtes Gewissen haben und rücksicht nehmen zu müsen oder jemanden verletzt zu haben. Klar sehne ich mich nach Liebe, Zährtlichkeit und Zweisamkeit, doch bin ich wohl nicht dazu geschaffen. Festgefahren. Zudem gab es in den letzten Jahren nichtmal Jemanden der mich so begeistert hätte das ich zumindest bereit gewesen wäre zu versuchen mich darauf ein zu lassen. Wahrscheinlich hätte ich ihn aber auch nur nicht bemerkt weil ich zu beschäftigt damit bin Job und Freunde unter einen Hut zu bekommen. Ausserdem denke ich das man sein Leben erstmal voll im Griff haben muss das so ne Beziehung überhaupt die Chance hat zu überleben und auch wenn man sagt das es gemeinsam leichter ist, schafft es bis dahin doch nur Schwierigkeiten. Hat man sein Leben eigentlich jemals wirklich im Griff ??

Naja das Ding mit der Ehe und den Kindern habe ich für mich sowieso abgehakt. Sind wir mal ehrlich ich bin fast 30 und da ich mich schon so schwer tue jemanden zu finden der mich anspricht geschweige denn die Zeit die es bräcuhte daraus ne funktionierende Beziehung entstehen zu lassen.... HAllo mein Bild von ner Braut ist nicht das einer alten faltigen Frau :D Kinder: Ich glaube die Ansichten die zwischen den Jahren liegen gehen soweit auseinander das die Toleranzgrenze den kinderngegenüber sehr schnell überschritten wäre( mag an der Erfahrung mit meinen Eltern liegen) doh ich möchte auch nicht ne Mutti sein zu der man schon fast Omi sagen könnte.

Klingt alles trostlos und einsam , aber das ist es nicht. Ich würde sagen ich führe ein unerfülltes aber doch glückliches, unzufriedenes aber annehmbares Leben. Ich habe mich mit dem unvermeidlichen arrangiert. Ich versuche mein Leben so gut wie möglich für mich zu gestalten. Wahrscheinlich nur ein Grund mehr warum ich diese Bücher so verschlungen habe: die Vorstellung an ein ewiges Leben. MAn hätte nicht jeden Tag das Gefühl das einem die Zeit davon rennt. Man wüßte das alles im Leben noch möglich wäre. Man müsste sich nicht arrangieren und abfinden. Denn eine Ewigkeit würde wohl ausreichen um alle Zweifel zu verlieren und noch einmal diese Liebe zu finden. Ja ich würde sie dafür in Kauf nehmen :D Würde mir wohl auch nicht schwer fallen, immerhin Liebe ich es zu existieren und bin fasziniert vom Leben :D

So genug gesülzt für heute

 

4.11.11 14:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung